Freitag, 10. März 2017

Rezension - Brandstifter

Martin Krist
Brandstifter


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1501 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 412 Seiten
Verlag: Edel Elements (23. Februar 2017)












Kurzbeschreibung: 


Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Bestsellerautor Martin Krist!

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!
Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?

Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen.
Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist ..

"Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter den deutschen Krimi-Schreibern." (Berliner Kurier)
"Die Thriller von Martin Krist sind einfach saucool." (Mark Benecke)

Meine Meinung: 

Valentina findet eines morgens ihren Mann Georg ermordet in seinem Arbeitszimmer vor, dabei lag er doch eben noch mit ihr im Bett. Die verzweifelte Frau findet Trost und Unterstützung bei ihrer besten Freundin Amy,  bei ihrem Bruder Leon und dessen - bei Valentina nicht allzu beliebten- Frau, Charlotte und bei der Nanny ihrer beiden Kinder.

Unterdessen kümmert sich "Problemlöser" David Gross um einen Fall, bei dem eine junge Frau den Feuertod fand.

Wer jemals einen Thriller von Martin Krist gelesen hat weiß, dass der Autor es vorzüglich versteht, verschiedene Handlungsstränge, die auf den ersten Blick überhaupt nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, meisterhaft miteinander zu verknüpfen. So auch bei seinem hochspannenden, neuesten Thriller "Brandstifter" .

Während David Gross versucht einen Fall , bei dem eine junge Frau in ihrer Wohnung verbrannt ist, und der vermeintlliche Brandstifter, ihr Ehemann, schwerverletzt im Krankenhaus liegt, aufzuklären, hat die junge Witwe Valentina ganz andere Probleme. Ihr Ehemann wurde im eigenen Haus früh morgens ermordet. Niemand scheint etwas von der schreckliche Tat mitbekommen zu haben und Valentina muss bald erfahren, dass ihr Mann vielleicht doch nicht der gute und stets vorbildlich handelnde Mann war,  den sie immer in ihrem Ehegatten gesehen hatte.

Martin Krist schafft es ein mal mehr, die Abgründe, die sich in manchen Menschen auftun, in meisterhafter Thrillermanier aufzudecken und den Leser rätseln zu lassen, was nun das Eine mit dem Anderen zu tun hat. Erst langsam aber dann gewaltig dämmert dem Leser, was die Protagonisten miteinander zu schaffen haben.

Mindestens genauso spannend ist die Suche Davids, nach seiner verschwundenen Frau, was ihn fast aufzufressen droht, gibt es da auch noch seinen schwerkranken Sohn, der mit dem Verlust der Mutter überhaupt nicht klarzukommen scheint. So hat David nicht nur den komplizierten Fall mit dem Brandstifter am Hals, sondern auch noch erdrückende, private Probleme, die ihm sein Leben nicht einfach machen.

Zur Story selbst möchte ich eigentlich gar nichts mehr sagen, denn jedes Wort zu viel, könnte als Spoler enden, was mir fern liegt.

Für Thrillerfans ist der dritte Fall für David Gross ein Must-Read, bei dem ich allerdings empfehle aufmerksam bei der Sache zu sein, denn die Handlung ist nicht  nur hochspannend, sondern auch komplex, was dem Thriller noch mal Würze verleiht! Absolute Leseempfehlung!


Kommentare:

  1. Klingt sehr interessant, muss ich mir merken.

    LG Roland

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir nur zustimmen. Wieder ein super spannender Thriller aus der Feder von Martin Krist.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen